Weil bei uns
immer was los ist

Malte Mittermeier über Fehlstellungen der Wirbelsäule

Menschen sind nicht sie selbst, wenn sie subluxiert sind, weiß Malte Mittermeier, der mit Chiropraktik Menschen dabei hilft, die beste Version ihrer selbst zu werden

Die Subluxation ist eine Fehlstellung in der Wirbelsäule. „Und die kann fatale Folgen haben, nicht nur für den Körper“, weiß Malte Mittermeier. Mit seiner chiropraktischen Praxis arbeitet er getreu seinem Credo „Dem Körper helfen, sich selbst zu heilen“. Denn wenn die eigenen Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert werden, habe jeder die Möglichkeit, sein volles Potenzial zu leben.

Was hat es damit auf sich? Laut eigener Erfahrung von Mittermeier und seinem Team gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen dem ersten Mal, wenn Menschen die Praxis betreten und den nachfolgenden Terminen. „Zu Beginn der Behandlung betreten Patienten unsere Praxisräume oft mit einem schmerzverzerrten Gesicht, schlechter Laune, einem Hang zu Stimmungsschwankungen – manchmal sogar aggressiv. Für die meisten wirkt das unsympathisch. Und verleitet dazu, diese Menschen negativ zu bewerten“, erzählt der Chiropraktiker. Das liege aber nicht an dem Charakter der Menschen, sondern daran, dass sie subluxiert sind.

Nach einigen chiropraktischen Behandlungen „betreten sie die Praxis lächelnd und positiv. Sie treten deutlich verändert auf. Bei Justierungen von Kindern erleben wir sogar häufig, dass sie nach den Justierungen viel lieber zur Schule gehen – und sogar ihren Notendurchschnitt verbessert haben“, berichtet Mittermeier weiter. Hierbei sei klar, dass Chiropraktik die Menschen nicht schlauer macht, aber sie dabei unterstütze, dass Menschen ihr Potenzial auf allen Ebenen voll nutzen können. „Denn Chiropraktik wirkt auch jenseits der körperlichen Ebene.“

Wer schon einmal von sich selbst behauptet hat, dass er eigentlich ganz anders ist, eigentlich gar nicht so zickig oder aufbrausend sein mag und eigentlich gar nicht so viel jammern will, „dem kann mit Justierungen dazu verholfen werden, mehr und öfter und länger so zu sein, wie er gerne sein würde“, schließt Mittermeier. 

Chiropraktik?
Was bringt mir das?

Obwohl gerade das offene Konzept der Praxis anfangs befremdlich auf mich wirkte und es mich überraschte, dass Malte nicht nur meinen schmerzenden Lendenwirbelbereich, sondern meine gesamte Wirbelsäule justierte, nahm ich schon nach wenigen Besuchen wahr, dass meine Schmerzen nachließen.

Bärbel Seemann aus Kirchlinteln

Erstaunlicherweise verbesserte sich mein Zustand von Beginn an und die Schmerzen wurden von Mal zu Mal geringer, ich konnte ohne Medikamente leben. Auch ein immer wieder auftretendes Kribbeln des Gesichts verschwand, genauso wie Angstzustände, die ich hin und wieder hatte.

Erika Luttmer aus Dörverden

Mein Allgemeinbefinden stieg enorm an. Meine Frau, Freunde und Bekannte bescheinigen mir ein viel positiveres Denken. Mein Wohlbefinden ist so viel besser geworden und daher würde ich die Chiropraktik immer uneingeschränkt weiter empfehlen – was ich auch tue.

Rolf Busse aus Verden

Seit ca. 5 Monaten bin ich nun nicht nur komplett schmerzfrei, sondern muss auch keinerlei Medikamente mehr zu mir nehmen, was meine Lebensqualität konstant verbessert: Ich kann mich völlig frei bewegen, so dass auch das Fußballspielen mit meinem Sohn wieder richtig Spaß macht. Zudem ist mir, meinen...

Ralph Reincken aus Verden

Bereits nach wenigen Justierungen spürte ich Veränderungen in meinem Körper. Meine Schmerzen nahmen ab, meine Bewegungsfreiheit und Mobilität verbesserten sich sehr. Hin und wieder kehren meine Beschwerden in leichter Form zurück, aber ich weiß, dass mir hier jederzeit geholfen wird.

Emil Felker aus Verden