Weil bei uns
immer was los ist

Der Tag der Rückengesundheit – erlebt mit und bei ‚Malte Mittermeier ... justiert‘

Lieber Malte, was war bei euch am 15. März in der Praxis los?

Wir haben an diesem Tag den Tag der Rückengesundheit zelebriert: Wem das jetzt vielleicht noch nichts sagt, will ich das kurz erklären: Seit 2002 gibt es am 15. März jedes Jahres den Tag der Rückengesundheit. Von dem Forum Schmerz im Grünen Kreuz gegründet und nun unter der Schirmherrschaft des BdR e. V. findet dieser Tag jedes Jahr unter einem anderen Motto und mit verschiedenen Veranstaltungen statt. Der Aktionstag will zur aktiven Prävention von Rückenbeschwerden aufrufen. Das haben wir zum Anlass genommen, für das Thema zu sensibilisieren und im gleichen Atemzug Gutes tun.

Warum glaubst du, ist es so wichtig, für dieses Thema aufmerksam zu werden?

Weil fast jeder – ob jung oder alt – sich mit Rückenschmerzen rumschlagen muss. Allein durch den beruflichen Alltag begeben wir uns mehr und mehr in die Situation, durch weniger Bewegung und weniger Zeit für Bewegung anfällig für Rückenbeschwerden zu werden. ‚Ich hab’ Rücken‘ – ist weit verbreitet und schwerwiegender als von vielen angenommen. Dabei darf das Thema nicht weiter unterschätzt werden, denn die Wirbelsäule nimmt eine zentrale Rolle ein, wenn es um unsere Gesundheit geht.

Was konnten Besucher in deiner Praxis erwarten?

Wer mich kennt, weiß, dass es mein persönliches und innerstes Anliegen ist, jedem Menschen zu bestmöglicher Lebensqualität zu verhelfen – und nun weiß das auch jeder, der diesen Blog liest  Unter dem Leitsatz ‚Sie helfen – Ihnen wird geholfen‘ war das an diesem Tag bestens möglich: Besucher haben für einen guten Zweck gespendet – und zwar für die ‚Stadtwaldfarm‘ in Verden – und im Gegenzug eine Untersuchung ihrer Wirbelsäule erhalten. So konnten sie anderen helfen und gleichzeitig erfahren, wie ihnen bei ihren Schmerzen geholfen werden kann.

Das klingt toll! Wie hast du mit deinem Team diesen Tag erlebt?

Es war wirklich ein toller, ereignisreicher Tag! Vom 9-jährigen Schüler bis zum Rentner, die Menschen wollten etwas über Wirbelsäulengesundheit erfahren. Deshalb gab es viele neugierige und spannende Fragen, die wir natürlich gerne beantwortet haben.

Zudem untersuchten wir bei den Besuchern durch Vermessung der Körperachsen die Körperstatik und durch eine spezielle computergestützte Vermessung die muskuläre und neurologische Aktivität entlang der Wirbelsäule. Die Ergebnisse wurden mit großem Interesse aufgenommen.

Ein Teilnehmer fand sehr spannend, dass seine Messergebnisse genau die Bereiche seiner Lendenwirbelsäule als ‚unterversorgt‘ identifizierte, die ihm auch schon seit Jahren immer wieder z. T. heftigste Beschwerden machten.

Bei vielen Teilnehmern stehen Folgetermine zur Weiterbehandlung an und für manche Chiropraktik-Neulinge gibt es weitere Schnupperbesuche in unserer chiropraktischen Stunde – 60 Minuten geballtes Wissen über die Chiropraktik und unsere Philosophie.

Kurzum: Es war ein voller Erfolg für die Gesundheit der Wirbelsäule!

Was ist dein Fazit?

Insgesamt sind von den Besuchern und auch von unseren ‚normalen Patienten‘ 166,36 Euro an Spenden zusammengekommen. Als Praxis haben wir diesen Betrag auf 300 Euro aufgerundet – wir freuen uns, die ‚Stadtwaldfarm‘ in Verden damit unterstützen zu dürfen.

Hiermit möchte ich mich für diesen besonderen Tag und das tolle Interesse herzlichst bedanken. Es war uns eine Freude!

Vielen Dank lieber Malte.

Chiropraktik?
Was bringt mir das?

Obwohl gerade das offene Konzept der Praxis anfangs befremdlich auf mich wirkte und es mich überraschte, dass Malte nicht nur meinen schmerzenden Lendenwirbelbereich, sondern meine gesamte Wirbelsäule justierte, nahm ich schon nach wenigen Besuchen wahr, dass meine Schmerzen nachließen.

Bärbel Seemann aus Kirchlinteln

Erstaunlicherweise verbesserte sich mein Zustand von Beginn an und die Schmerzen wurden von Mal zu Mal geringer, ich konnte ohne Medikamente leben. Auch ein immer wieder auftretendes Kribbeln des Gesichts verschwand, genauso wie Angstzustände, die ich hin und wieder hatte.

Erika Luttmer aus Dörverden

Mein Allgemeinbefinden stieg enorm an. Meine Frau, Freunde und Bekannte bescheinigen mir ein viel positiveres Denken. Mein Wohlbefinden ist so viel besser geworden und daher würde ich die Chiropraktik immer uneingeschränkt weiter empfehlen – was ich auch tue.

Rolf Busse aus Verden

Seit ca. 5 Monaten bin ich nun nicht nur komplett schmerzfrei, sondern muss auch keinerlei Medikamente mehr zu mir nehmen, was meine Lebensqualität konstant verbessert: Ich kann mich völlig frei bewegen, so dass auch das Fußballspielen mit meinem Sohn wieder richtig Spaß macht. Zudem ist mir, meinen...

Ralph Reincken aus Verden

Bereits nach wenigen Justierungen spürte ich Veränderungen in meinem Körper. Meine Schmerzen nahmen ab, meine Bewegungsfreiheit und Mobilität verbesserten sich sehr. Hin und wieder kehren meine Beschwerden in leichter Form zurück, aber ich weiß, dass mir hier jederzeit geholfen wird.

Emil Felker aus Verden